Atari Teenage Riot – Konzerte 2012 – die Techno-Punks um Alec Empire machen Ernst

2010 war das Jahr der Reunion von Atari Teenage Riot. Im Sommer 2011 gab es nach zwölf Jahren wieder ein Studioalbum. In 2012 gibt es Alec Empire, Nic Endo und MC CX Kidtronik wieder live auf ihrer Tour 2012 zu sehen. Und das erste Konzert der Berliner Techno-Punks wird in Dresden stattfinden.

Eine Vielzahl der Konzerttermine von Atari Teenage Riot steht fest und der Vorverkauf der Tickets hat bereits begonnen. Auch einige Festivals scheinen in 2012 auf dem Tournee Programm der als linksradikal-anarchistisch geltenden Band zu stehen. So hat z.B. jüngst das Wilwarin Festival, das Anfang Juni in der Nähe von Kiel stattfindet, Atari Teenage Riot in ihrem Line Up bestätigt. Ebenso verkündet das Melt Festival auf seiner Homepage die Teilnahme der Band im Juli.

Die Tour 2012 wird Atari Teenage Riot aber auch wieder über die Landesgrenzen hinausführen. Konzerte in Italien, Argentinien, Kolumbien und Brasilien stehen für das Frühjahr an.

Tour: Atari Teenage Riot Konzerte & Tickets 2012

-> Tickets für Atari Teenage Riot bestellen

12. Mai 2012 Hannover – Faust
24. Mai 2012 Luxemburg – City
25. Mai 2012 Augsburg – Kantine
18. Oktober 2012 Berlin – Bi Nuu
19. Oktober 2012 Berlin – Bi Nuu

Für die Band selbst dürfte in 2012 das Coachella Valley Music and Arts Festival in Kalifornien ein besonderes Tournee Highlight werden, bevor sie dann Anfang des Sommers wieder Auftritte in Luxemburg und Deutschland absolvieren.

Besondere Aufmerksamkeit gebührt auch dem Herbst ihrer bereits feststehenden Tourdaten, denn 2012 ist auch Jubiläumsjahr von Atari Teenage Riot. Mitte Oktober spielen die Berliner anlässlich ihres 20jährigen Bühnenjubiläums zwei Anniversary Konzerte in ihrer Heimatstadt. Und obwohl jedes Atari Teenage Riot Konzert lohnenswert ist, dürfte es hier besonders schweißtreibend werden. Auch für diese beiden Konzerttermine hat der Vorverkauf bereits begonnen.

Die Tickets für eines der Atari Teenage Riot Konzerte werden schnell vergriffen sein, da die Band es versteht ihrem Publikum nicht nur mit treibenden Beats und kraftvollen Synthesizer-Klängen einzuheizen, sondern es in der Regel auch eine bombastische Lichtshow gibt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>