Feist Konzerte & Tickets 2012 über Hamburg, Köln ..

Feist geht auch 2012 wieder auf Tour. Hauptsächlich finden die noch frei zu buchenden Termine im Monat August statt. Neben Deutschland tritt die kanadische Sängerin in Norwegen, Schweden, Österreich, Schweiz, Portugal und 3 weiteren europäischen Ländern auf. Davor Tour die Künstlerin zwischen April und Juli in Kanada und den USA. Die genauen Tourtermine für Deutschland anbei:

Tour: Feist Konzerte & Tickets 2012

-> Tickets für Feist bestellen

15.März 2012 – Frankfurt / Main – Jahrhunderthalle
15.August 2012 – Hamburg – Stadtpark Freilichtbühne
21.August 2012 – Köln – Tanzbrunnen
22.August 2012 – Stuttgart – Killesberg

Neben ihrer Band „Broken Social Scene“ ist die Kanadierin Leslie Feist ebenso als Solokünstlerin auf der internationalen Indie-Musikbühne bekannt. Stammend aus einer Künstlerfamilie, hat Leslie bereits mit 15 Jahren begonnen, an ihrem unverwechselbaren Sound zu arbeiten. Ihr Name jedoch wurde erst im Jahr 1999 bekannter, dank ihrem Debütalbum „Monarch“. Ihr unvergleichbarer Stil und ihre originellen Verse haben sich nach dem Jahr 2000 in 4 weiteren Musik-Albumen widergespiegelt. „I feel it all“, „1234“ oder „“Limit to Your Love“ sind nur einige Songs, welche in verschiedenen internationalen Tops zu finden waren. 2010 hat Feist durch ihre offizielle Webseite die Erscheinung eines Films über die Aufnahme des Albums „The Reminder“ bekannt gemacht. „Look at What the Light Did Now“ verfolgt den kreativen Prozess der Aufnahme des Albums und stellt den Zuschauern Interviews mit dem Produzent der Sängerin und ihren Bandkollegen vor. Bezüglich diesen Jahres hat Feist ihren Tour-Plan bereits öffentlich gemacht. 2012 wird also ein Jahr, in dem es neue Fans sowohl in Europa als auch in Australien und Amerika zu gewinnen gilt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>