Kings Of Leon Konzerte 2010 – Tour-Daten Deutschland

Foto: Dan Winters

Der Aufstieg der Kings Of Leon war zwar ein ziemlich kontinuierlicher – von Kritikern wurden sie allerdings schon zu Anfang ihrer Karriere ziemlich gefeiert -, trotzdem hat wohl nicht mal die Band selbst damit gerechnet, dass ihr letztes Album Only By The Night sich zu einem wahren Dauerbrenner entwickeln würde. Doch wie so oft im Musikgeschäft galt auch hier: Es brauchte einfach nur einen Hit, und den lieferten die Kings Of Leon halt mit ihrem Ohrwurm „Use Somebody“ ab.

Zwei Jahre mussten die Fans nach Only By The Night auf neues Material warten. Zwar gab es zwischendurch die eine oder andere Tournee, und die Kings Of Leon Konzerte nahmen auch immer größeren Umfang an, aber ein neues Album gibt es erst 2010. Im Oktober kommt Come Around Sundown heraus. Ob die Band darauf eine deutliche stilistische Wandlung hinlegt, oder nur das bisherige Erfolgskonzept noch einmal perfektioniert, muss man mal abwarten. Klar ist aber: Die Kings Of Leon Tour 2010, die im Dezember auch nach Deutschland führt, dürfte zum Triumphzug werden. Allerdings zunächst nur in drei Städten: München, Hamburg und Frankfurt. Wenn hier nicht noch dieses Jahr nachgelegt wird, darf man zumindest darauf hoffen, dass es 2011 noch mehr Tourdaten in Deutschland geben wird, vielleicht ja dann auch Open Air. Hier zumindest schon mal ein Überblick über die anstehenden Kings Of Leon Konzerttermine (Tickets schon im Vorverkauf):

::amazon2(„B003YK42LQ“)::

Kings Of Leon Konzerte 2010 – Deutschland-Tour im Dezember

06. Dezember 2010 München – Olympiahalle -> TICKETS
08. Dezember 2010 Hamburg – O2 World -> TICKETS
09. Dezember 2010 Frankfurt – Festhalle -> TICKETS

2 Gedanken zu „Kings Of Leon Konzerte 2010 – Tour-Daten Deutschland“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>