Kool and the Gang Konzerte & Tour-Tickets 2012

Kool and the Gang kommen! Die coolen Soul-Künstler mit jahrzehntelanger Geschichte beehren ihm Zuge ihrer Tour 2012 die Bundesrepublik. Die Halle wird beben – die Vorfreude auf das Konzert des Jahres kann beginnen! Nur wenige Bands halten sich so lange wie diese Klassiker des US-amerikanischen Soul. Ihr Funk und Disco-Sound geht seit Generationen sofort in die Beine – ein Rhythmus, bei dem man einfach mit muss. Nicht zufällig haben die Barden mittlerweile mehr als 70 Millionen Tonträger verkauft.

Tour: Kool and the Gang Konzerte & Tickets 2012

-> TICKETS für Kool and the Gang bestellen

26. Juli 2012 – Fürth – Stadthalle
27. Juli 2012 – Wiesbaden – Rhein-Main-Halle

Wenn es heute um die Geschichte von Musikern geht, ist sie oft in einem Dreizeiler erzählt. Diese Stars von Kool and the Gang hingegen legten den Grundstein für ihre Erfolgsgeschichte bereits im Jahr 1964 an einer High School in New Jersey. Zwei Brüder, Robert und Ronald Bell, formierten die Gruppe Jazziacs und baten die Mitschüler George Brown, Claydes Charles Smith und Dennis Thomas, einzutreten. Ursprünglich gab man in erster Linie Jazz, später konzentrierten sich die Jungs auf Soul.

Ab 1969 firmierten sie unter dem Namen Kool & The Gang, wobei sich „Kool“ auf Robert Bells Spitznamen bezog. Der große Durchbruch kam dann im Jahr 1979 mit dem Hit „Ladies‘ Night“ – fortan folgten mehr als 25 Top Ten Hits und über 30 Gold- und Platin-Auszeichnungen. Der unverkennbare und typische Sound erwies sich als zeitlos und begeistert auch heute noch Jung und Alt.

Die Hits Fresh, Cherish, Celebration und Joanna werden seit Jahrzehnten täglich rund um den Globus gespielt – und zwar im Radio ebenso wie in Tanzlokalen. Leadsänger James Taylor trat 1988 zwar aus der Kombo aus und trug damit zu einem Einbruch in der aktuellen Erfolgsgeschichte bei, die zeitlosen Evergreens bleiben aber in aller Munde. So gut wie jeden über 20 dürfte der eine oder andere Hit an einen ganz besonderen Augenblick in seinem Leben erinnern. Diesen Auftritt sollte man sich nicht entgehen lassen – Musik wie diese wird heutzutage nur noch selten live in dieser Qualität zu erleben sein.

Mehrere American Music Awards und die Wahl zum Top Black Artist of the Year adeln die Hitgiganten zu den ganz wenigen echten Stars. Die Musik kam und kommt von Herzen und aus dem Bauch – und geht direkt in die Beine. Wenn man Rhythmus im Blut hat jedenfalls… Celebrate good times!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>