„Latent Anxiety“ – mit neuem Sampler „Liberation“

„Latent Anxiety“ ist ein Musik-Projekt aus Los Angeles/California. Industrial, Dark Wave und Gothic gemixt mit Elektronic, etwas Pop, Dance Music und einem Schuss Gitarrensound – das macht „Latent Anxiety“ (übersetzt etwa „latente Angst“) zu einer außerordentlich interessanten Mischung.

Der Kopf hinter „Latent Anxiety“ ist niemand geringerer als der Tausendsasser Ilja Rosendahl. Rosendahl ist Produzent, Songwriter und Musiker – preisgekrönt und erfolgreich! Sein Talent brachte Ilja Rosendahl verschiedene Nominierungen und auch Plätze bei einigen renommierten Awards ein, wie zum Beispiel: den Grammy 2008-2010 (nominiert), online eWorld Music Award 2010 (nominiert), Equinox I Music Video & Audio Contest 2009 (Gewinner) sowie Song Of The Year Contest 2005-2009 (Mehrfachgewinner).

Mittlerweile fünf Alben hat Ilja Rosendahl mit „Latent Anxiety“ veröffentlichen können: „Perception“, „Sensation“, „Reaction“, „Detonation“ und „Suffocation“. Thematisch beschäftigt sich „Latent Anxiety“ (wie es der Name auch nahe legt) mit den Abgründen der menschlichen Seele und der besorgniserregenden Entwicklung unserer Gesellschaft. Seinem Stilmix hat Ilja Rosendahl einen eigenen Namen gegeben: Electronic Alternative Rock (EAR). Festlegen will sich der Musiker damit natürlich nicht – vielmehr verweist diese Eigenkreation auf ein Zusammenspiel verschiedenster Komponenten, die mal mehr und mal weniger in den Vordergrund treten. Düster und geheimnisvoll bleibt es dabei aber immer.

Jetzt bringt „Latent Anxiety“ einen neuen Sampler („Liberation“) auf den Markt. 14 gemixte und remasterte Songs, drei bisher unveröffentlichte Tracks sowie vier Videos in HD-Qualität hat das Album zu bieten.

myspace

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>