Spitzen-Militärorchester aus aller Welt: Musikschau 2013 in Bremen

Wer Militärmusik außerhalb eintöniger Marschmusik erleben möchte, kann sich auf die Musikschau der Nationen 2013 in Bremen freuen. Hier spielen internationale Soldaten in Uniform mit Schmiss und Humor auf.

Die Musikschau der Nationen kommt nach Bremen und erfreut auch im nächsten Jahr durch ihre Tour 2013 die Zuschauerherzen. Früher begleiteten Militärkapellen die Soldaten in die Schlacht. Mit „klingendem Spiel“ marschierten die Regimenter Friedrichs des Großen oder Napoleons gegen den Feind, und der schmetternde Sound preußischer Militärmärsche versuchte meist vergeblich das Knattern der Musketen zu übertönen. Ähnlich wie die farbigen Uniformen diente die Militärmusik dazu, den Soldaten im Schlachtennebel durch Trompetensignale und Trommelwirbel Befehle zu übermitteln und die Orientierung zu erleichtern.

Heute sind die Zeiten glücklicher und die Militärkapellen erfreuen die Zuschauer nur noch durch die Schönheit der Musik verbunden mit der Schönheit perfekter Disziplin. Die berühmte Musikschau der Nationen ist das vielgerühmte Beispiel für diese Kombination,- ergänzt noch um eine Prise Humor und Völkerverständigung im besten Wortsinne.

Tour: Musikschau Der Nationen Konzerte & Tickets 2013

-> TICKETS für die Musikschau der Nationen bestellen

  • 25. bis 27. Januar 2013 in Bremen (ÖVB-Arena)
  • Die genaue Teilnehmerzahl und die Namen der Militärorchester sind für das Jahr 2013 bisher noch nicht genannt worden, ein Blick auf die bisherigen Teilnehmer der letzten Jahre lässt aber Gutes erhoffen. Unter den Teilnehmern der Vorjahre waren Geheimtips wie die chilenische Heereskapelle Banda de Concierto del Ejército d Chile, die durch deutsche Militärmärsche und altertümlich deutsch anmutende Uniformen die Zuschauer verblüffte, oder die elegante italienische Banda Musicale dell’Arma dei Carabinieri, sowie zahlreiche Militärkapellen arabischer Polizei- und Militärformationen, wie die Bahrain Police Band, deren farbenfrohe Uniformen und schmetternde Trompetentöne zu bestaunen waren.

    Bekannt ist die Musikschau aber weniger für ihre exotische Note als für solide und gute Militärmusik europäischer Tradition. Das Wachbataillon der Bundeswehr ist regelmäßig vertreten, und zeigt Exaktheit vom Feinsten und die Frage ist nur, welches Militärorchester (Luftwaffe / Heer?) seine Soldaten 2013 begleiten wird. Da die Briten auf ihre Traditionen immer großen Wert legen, wird sicher nicht nur eine ihrer vielen militärischen Kapellen aufspielen, und auch die in Deutschland stationierten amerikanischen Einheiten werden sich eine Teilnahme wohl nicht nehmen lassen. Wer einmal das freihändige – nicht ungefährliche Exerzieren – des US-Army-Drill-Teams mit scharfem Bajonett zu Jazz gesehen hat, der vergisst es nicht so schnell. Der humoristische Einbezug des Zuschauers in die Vorführung ist gute Tradition der Musikschau und man darf gespannt sein, was den Teilnehmern diesmal dazu einfällt.

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>