Tour: Michael Bolton Konzerte 2010

Foto: Andrew Macpherson
Foto: Andrew Macpherson

Michael Bolton, der Mann, der einst mit Schmusesongs wie „How Am I Supposed To Live Without You“ Millionen verzauberte (und wegen seiner langen Haare gern belächelt wurde) ist zurück im Geschäft. Im Herbst 2009 stand sein neuestes Album One World One Love in den Läden. Seine ungeheuer soulige und stets unverkennbare Stimme hat Bolton sich darauf bewahrt.

Michael Bolton zeigt sich äußerlich mittlerweile gereift, dürfte aber immer noch die Frauenherzen zum Schmelzen bringen – selbst mit fescher Kurzhaarfrisur. Und bei mehr als 50 Millionen verkauften Platten ist die Fanbasis natürlich riesig. Jene darf sich nun auf eine Deutschland-Tour 2010 freuen. Den Anfang macht das Berliner Konzert gleich im Januar, im Dezember kehrt Bolton dann noch einmal für weitere Konzerte zurück. Hier alle Konzerttermine:

29. Januar 2010 Berlin – Friedrichstadtpalast -> TICKETS
07. Dezember 2010 Düsseldorf – Philipshalle -> TICKETS
09. Dezember 2010 Nürnberg – Meistersingerhalle -> TICKETS
11. Dezember 2010 Stuttgart – Liederhalle Hegelsaal -> TICKETS
13. Dezember 2010 Dresden – Kulturpalast -> TICKETS
15. Dezember 2010 Hamburg – CCH – Congress Center Saal 1 -> TICKETS

::amazon(„B002LE84G0″):: ::amazon(„B001RH5FM8″)::

2 Gedanken zu „Tour: Michael Bolton Konzerte 2010“

  1. schade dass die michael bolton konzerte 2010 mehrheitlich so spät im jahr stattfinden. und das berlin konzert ist mir etwas früh. der arme kann’s mir einfach nicht rechtmachen 😉

  2. michael bolton bleibt für mich nach wie vor eine der ganz großen stimmen der welt. daher freue ich mich sehr auch die michael bolton tour 2010, werde mich eines der konzerte auf jeden fall genehmigen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>